28.09.15

Caroline fragt und ich antworte

Glawittchen trifft Schneediator




Die liebe Caroline war eine der Teilnehmer der BlogOase 1.0



Links im Bild Caroline mit Baby
Weil die glückliche aber erst ein paar Wochen zuvor einen knuffigen Sohn gebar verlief ihr "dabei sein können" etwas anders als geplant. Ein "kurzes Gastspiel lang" konnte sie noch dabei sein aber schon in der Halbzeit hatte ihr Söhnchen andere Ideen sie zu beschäftigen. Da der Klügere bekanntlich nachgibt verliess sie zum Wohle ihres Knuddel-Sohnes den Ort des Geschehens. Caroline hatte die schöne Idee dafür nun ein Interview mit mir zu machen und ich habe keine Frage ausgelassen und alles brav beantwortet. Es ist nun ziemlich viel geworden aber ihr könnt euch die Geschichte ja aufteilen und immer mal wieder zum weiterlesen vorbei schauen.



Liebe Zizy, euer Zizylianischer Hof versprüht eine solch kreative Energie, das es ansteckend ist. Es gibt in jedem Winkel etwas zu bestaunen und entdecken. Wie lange wächst diese belebte Kunstgalerie schon?.........

Wir haben den Hof genau am 23.08.2008 das erste Mal gesehen. Das weiss ich so genau weil an diesem Tag der Geburtstag meines ältesten Kindes ist. Alle Nebenzufahrten nach Guntersblum waren gesprerrt. Wir mussten einen großzügigen Umweg über zwei Dörfer fahren da das bekannte Kellerwegfest im Dorfe brummte. Es war ein herrlicher, sonniger Sommertag. Ich verliebte mich sofort in die Kulisse des Hofes. Trotz Hitze und Sonne, erinnerte mich das Ambiente an den romantischsten Weihnachts-Klassiker "3Nüsse für Aschenbrödel". Das hätte die Treppe des stiefmütterlichen Hauses von Aschenputtel gewesen sein können. Von da an hatte ich permanentes Kopfkino. Am 22.12.2008 zog ich hier ein. Ich bin kein Mensch der sich leicht tut Daten auswendig zu wissen aber auch das weiss ich so genau weil es der Geburtstag meines jüngsten Kindes ist. Es gibt keine Zufälle. Der Hof hat etliche Jahre auf mich gewartet um zum Zizylianischen Hof wach geküsst zu werden, mehr hierzu:







Dein Zizynaut ziert viele Bilder aber auch Alltagsgegenstände bieten ihm Platz. Wie ist der süße Kerl entstanden? Handelt es sich dabei um eine künstlerische Phase oder ist er dein "Ottifant"?....

Der süße Kerl ist ein feminines Neutrum ;P
Das Zizynaut ist eine, inzwischen gut 15 Jahre, andauernde künstlerische Phase mit psychologischen Tiefgang. Darauf gehe ich jetzt aber mal nicht ein. Optisch und materiell begann die Entstehung des Zizynaut mit der Liebe zu den "wertlosen" Dingen meiner Kindheit wie zB. Ü-Eiern. Zwischen 1990 und 2000 machte ich daraus noch Bilder und Skulpturen, experimentierte mit Plastikschmelzen und Silikon und avancierte sie in Objekte unübersehbarer Größe.
Der zweite Kick kam dann Ende des 20. Jahrhunderts und für mich die Möglichkeit das WorldWideWeb endlich zu Hause haben zu können. Im Internet zogen mich japanische Künstler und Manga-Art immer mehr in den Bann. Die Werke von Takashi Murakami und Yoshitomo Nara und zwei kleine Ninja Figuren aus Ü-Eiern inspirierten mich besonders.
Das erste Zizynaut war geboren "Dolle Wurst". Ein bisschen Hollandliebe, das Wachstuch von KitschKitchen mit den Fensterfarbe Fläschchen bemalt. Dieses Bild hat über die Jahre schon ein bisschen gelitten.

Dolle Wurst



Du bist ja in sehr viele Richtungen kreativ, wann hast du begonnen deine Werke und deine Ideen mit der Welt zu teilen? Wie kam es zu zhoch3 und deiner Präsens in sozialen Medien?....

Das sind ja "zweiineinem" ;P

1) Wann habe ich begonnen meine Kunst mit der Welt zu teilen:
Ich hatte schon als Kind ein ausgeprägtes Verhältnis zur Kunst. Wenn andere draussen spielten oder sich zu Gesellschaftsspielen zusammen trafen saß ich lieber, in meinem Fantasie-Kosmos vertieft, im Kinderzimmer und baute, bastelte und malte. Ich war schon immer am liebsten am Produzieren. Statt Hanni und Nanni standen Kunstbücher von Dali und Fachbücher der Werk-Technicken und Geometrie auf meinem Wunschzettel. Ich habe mich immer mit Leidenschaft an Malwettbewerben für Kinder beteiligt und sehr oft gewonnen. Somit wurde ich derzeit schon veröffentlicht. Das waren die '70er. 
Mit Beginn meines Studiums zum Kommunikationsdesigner 1988 war meine künstlerische Laufbahn fundiert und ich nahm an weltweiten Ausstellungen und Projekten teil. Was heute "Kunst-Aufrufe im www" sind war damals "MailArt". Ein weltweites Netzwerk von Künstlern. In der MailArt-Szene waren meine ersten öffentlichen und fundierten Auftritte in der Kunstszene.

2) Die Entstehung von ziel gleich z³:
Mein Antrieb zum Netzwerken war ursprünglich die Idee, meiner Kunst im Netz eine Plattform zu bieten. Ein Lifestyle-Blog wurde dann daraus. Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt! Aber was nicht ist kann ja noch werden :)!
Als Kommunikationsdesigner habe ich schon zu den Computer-Anfängen in den 90ern meine Domain zizy.de gekauft sie beinhaltete damals eine tolle bunte Flash-Animation.Ein lieber Kollege gestaltete sie mit sehr viel Kreativität. Ich konnte sie aber nicht selbstständig aktualisieren und so dümpelte sie im Netz so vor sich hin. Einen zweiten Versuch startete ich mit dem jetzigen Aussehen. Zusammen mit einem anderen Kollegen kreierten wir eine Wordpress-basierte Webseite. Grundsätzlich schon ganz prima. Da ich die Social Medias noch kaum kannte und anwenden konnte lief diese Version mit fast dem gleichen Misserfolg.
Zwei Jahre beschäftige ich mich intensiv mit den Social Medias. Ende 2013 landete ich so bei einem Blogst Workshop für Blogger-Basics. Vor Ort kreierten wir unseren ersten Blog. Der Name " ziel gleich z³ " war nicht die beste Idee aber 'ne Spontangeburt während des Workshops. Ich hatte ja schon die knackige "zizy.de" Adresse. Um eine Verbindung zu schaffen sollte der Blog zu  zizy.de  passen. Das dreimalige Z in meinem Namen, spielt/e für mich in meiner Entwicklung eine große Rolle. mehr zu meinem Namen bei Katja vom Nähfrosch Blog.

Glawittchen im Magnetfeld




Vom Blogger zum Ausrichter eines Bloggerevents, wie entstand die Idee zur Blogoase und wie lange dauerte es von der ersten Idee bis zur Bekanntgabe?....

Den zizylianischen Hof wollte ich von Anfang an mit Leben füllen. Unsere vielen Kinder sollten hier Platz finden. Und meinem kreativen Schaffen wollte ich Raum geben. Die Kinder sind inzwischen, bis auf eins, verstreut und übergeben in ihr eigenes Leben. Viele Möglichkeiten der Hofbelebung habe ich schon konzipiert bis ich durch's Bloggen sehr viel Freude an dem analogen Austausch, Treffen und Firmen Akquirieren bekam. Ich entdeckte meinen Beruf als Kommunikationsdesigner auf einer neuen Ebene, dem Event-Management. Das Konzept zur Belebung des zizylianischen Hofes war geboren. Die konkrete Realisierung entstand durch einen, quasi geplatzten, Termin. Ein Bloggertreffen unter Freunden stand an. Es gab schon unter den Freunden zum Meeting den Wunsch nach Mehrwert als nur Klönen. Also akquirierte und organisierte ich Firmen und Workshops. Als dann nach und nach fast alle absprangen weil der ausgesuchte Termin dann doch nicht passte hatte ich schon zu viel mobilisiert. Für ein freundschaftliches Kaffeekränzchen zu fünft war es zu groß geplant. Abblasen wollte ich den Aufwand aber nun auch nicht mehr. Ich wäre nicht ich hätte ich den Kopf in den Sand gesteckt. Das Treffen sollte ja sowieso als Probelauf für derartige Events fungieren. Ich entschloss mich das Pionier-Event öffentlich auszuschreiben?!  Mit Turbo-Einsatz baute ich das "easy-going-Meeting" mit Freunden in ein professionelles Konzept um. Das war 6 Monate vor der BlogOase1.0.

Konntest du als Organisator die Blogoase überhaupt genießen oder standest du unter ständiger Anspannung?  Wenn ja was hat dir persönlich am besten gefallen?...

Die Anspannung war das komplette halb Jahr lang. Am Tag X wäre sowieso alles zu spät gewesen. Ich war relaxt. Ich konnte das Event durchaus geniessen. Mein Konzept, die Teilnehmer durch einen Relax-Workshop in der BlogOase entspannt ankommen zu lassen, verbreitete viel Ausgeglichenheit und Harmonie in der Gruppe. Es war eine einerseits Entspannte, andererseits powervolle Atmosphäre. Leider und natürlich war es mir nicht möglich an den Workshops teilzunehmen, was mich durchaus sehr gereizt hätte. Mein Job war nun mal das Managen, Organisieren und Moderieren der Veranstaltung.
Mein Highlight der BlogOase war ja mein Baby das "Gloryville-DIY". Das es bei mir sehr gut funktioniert wusste ich ja aber richtig glücklich gemacht hat mich die Tatsache, dass bei jedem Teilnehmer damit eine ordentliche Portion Kreativität frei gesetzt werden konnte.

Relaxtes Kennelernen

Gloryville-DIY, in die Musik vertieftes kreatives Schaffen.




Ein Tag ohne Kreativität kann ich mir bei einem Mensch wie dir nicht vorstellen, woran arbeitest du gerade, welchem Projekt widmest du gerade deine Zeit und nach der Oase ist vor der Oase, wird es eine Blogoase 2016 geben?

Ein weisses Blatt Papier zu füllen macht mir sicher keine Angst. Ich habe viele kleine und größere Notizbücher verteilt in denen ich bunt, alles was mir so ins Hirn kommt notiere und skizziere. Auch auf meinem Handy sammle ich etliche Ideen- und Todo-Listen. Das ist besonders schön weil ich dann auch ersetzen, ergänzen und abhaken kann. Die Struktur bleibt immer hübsch und ordentlich. Dennoch brauche und liebe ich auch das "skribbelige" Chaos der Skizzenbücher. Wie so oft, an Zeit zur Umsetzung mangelt es mir da natürlich massig. Realisierungen kommen dann ab und an spontan zustande.
BlogOase 1.1 soll zum Frühsommer 2016 terminiert werden. Genau wie du sagst, "nach der BlogOase ist vor der BlogOase", ich arbeite schon daran.

In der Speisesaal-Scheune ist wieder Stille eingekehrt.

Akquise im Rhein-Main-Gebiet. Mit der Fähre Pendel ich öfter über den Rhein bei Nierstein. Quasi umme Eck vom Zizylianischen Hof.

Blick über Nierstein-Schwabsburg. Wenn ihr genau hinschaut seht ihr die Wolkenkratzer von Frankfurt am Horizont. Tschüss Bis bald wieder im schönen Rheinhessen.

Kommentare:

  1. Oh liebe zizy, danke fürs geduldige beantworten meiner Fragen. Du bist so eine spannende Person ich freu mich das wir uns begegnen dürften
    Liebe grüße Caroline

    AntwortenLöschen
  2. Oh liebe zizy, danke fürs geduldige beantworten meiner Fragen. Du bist so eine spannende Person ich freu mich das wir uns begegnen dürften
    Liebe grüße Caroline

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Zizy!
    Ich freue mich Dich zu kennen.
    Ganz lieben Gruß Kati

    Liebe Caroline!
    Super Idee! Wir finden unsere Zeit noch.
    Lieben Gruß
    Kati

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Zizy,
    schön, wieder etwas über dich zu erfahren.
    Bin gespannt auf 1.1 oder 2.0 oder wie auch immer.
    Liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen