29.01.16

In den Norden nach Griechenland



Ich hatte ja eigentlich nicht damit gerechnet, auf meinem Weg zur Nordstil nach Hamburg, auch in Griechenland zu landen. Es war im Grunde nur ein Messestand einer griechischen Familie mit griechischen Foodprodukten. Dank der Kulisse, der extrem gastfreundlichen Familie und nicht zuletzt wegen der frischen, nach griechischer Natur mundenden und sauleckeren kulinarischen Produkte, war das Beamen in den Süden perfekt inszeniert.









Deligreece ist meine neue Entdeckung für Leib und Seele. Das Oliveröl ist edel, sehr edel. Kalt gepresst aus unreifen Oliven. Ein delikater, frisch-grüner, voller Geschmack.



Das Logo beinhaltet die vom Großvater gebaute Brücke.


Es schmeckt nach sonnendurchfluteten, griechischen Olivenhainen. Ich sehe mich an einem langen ausgegerbten Familientisch unter der Pergola einer griechischen Finca. Kieselsteine unter den Füßen und schattenspendender Wein rankt über mir. Umgeben von Zypressen, Salbei- und Oregano-Sträucher, Zitronen- und Olivenbäumen. Minze-Limonade, Raki und Speisen, zubereitet mit allem was der heimischen Garten bietet..... So oder so ähnlich schweifte mein Dasein ab bei der Produkt-Präsentation von Deligreece.

Ein kleines Stück Griechenland habe ich mir mit nach Hause nehmen dürfen.




Mit geringstem Einsatzt konnte ich mir die Kopfkino-Pergola der griechischen Finca in meine Küche zaubern.




Zu meinen Zutaten von Deligreece gehört das Olivenöl kalt gepresst aus unreifen Oliven und das Wildkräuter Salz. Es ist extrem kross gesplittert und zergeht wie Chips auf der Zunge. Die mediterranen Kräuter runden das Salz so aromatisch und frisch ab, da war das Kochen easy und der Genuss "Nobel Cuisine". Die Mandarinenmarmelade gab`s fast pur zum Dessert.


Das hier ist übrigens das Zitronensalz...

...hier das Wildkrätersalz...

...und hier das pure Meersalz, Orangen- und Zitronensalz.

Das Gericht ist simpel simpler am simpelsten :D

Backofenkartoffeln mit Feld- und Rukula Salat.

Vorwiegend festkochende Kartoffeln schälen, halbieren, drei mal einritzen und auf ein Backblech legen, mit Deligreece Olivenöl bestreichen und dem krossen Salz mit Wildkräutern bestreuen.
Ein bisschen frischer Rosmarin fände ich noch ein Spur runder, 'hatte ich aber leider gerade nicht zur Hand.





Das Blech 30 Minuten Umluft bei 160 Grad in der Backofen.

Der Salat:

Feldsalat und Rukula auf einem Teller anrichten. Kleingehackte Zwiebel darüber streuen. Eine Karotte raspeln. Deligreece Olivenöl und Basalmico Essig darüber träufeln. Saaten, frisch gemahlener bunter Pfeffer, Deligreece Wildkräutersalz, geriebener Parmesan und frische Kresse darüberstreuen. Cherrytomaten-Hälften on Top.




Kartoffeln auf dem Salatteller anrichten und ... Bon Appetit 👌🏼




So nun habe ich wieder Hunger bekommen und träufel mir ein bisschen von dem guten Öl auf meine Brotscheibe, ein klecks Mandarinenmarmelade und eine Prise Zitronensalz.... Yummi





.... Was haltet ihr von einem Sommer-Ausflug in die BlogOase auf den zizylianischen Hof? Kurzum zu mir nach Rheinhessen. Ganz in der Nähe in Wiesbaden ist auch Deligreece.
Wir können Klönen und Entspannen an einer langen Tafel mit dieser netten griechischen Familie, oder wenigstens einen Teil Jener und ihren Geschichten und Leckereien. Zudem interessantes zum Bloggen und rundum Lifestyle erleben.
Ist das ein Angebot!?

Danke für euer Hiersein und Mitreisen im Kopfkino.
Ganz liebe Grüße
zizy

Ganz lieben Dank an Miho für die rundum gelungene Organisation und Führung der Bloggerlounge Nordstil 2016.
Wir waren eine tolle Truppe. Es war sehr schön mit euch lieben Bloggerinnen:

Indra Kaldewey - photolixious
Kathrin Michaelsen - happyhomeblog
Ann-Christin Jeske - Hafenmädchen
Nadine Beckmann - stylish living
Rebekka Grunwald - RheinHerztElbe
Claudia Fromke - reetselig
Jana Nörenberg - Nom Noms Treats of Life
Juliane Büttel - crafty neighbours club

Kommentare:

  1. Das klingt so lecker, dass ich augenblicklich Hunger bekomme und über selbstgebackenenes Brot mit Öl und Salz nachdenke und dazu Salat...
    Yummi
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Claudia,
      Hihi, ich sabber auch immer beim Gedanken an das lecker Stöffchen und ich freue mich zu dem, weil ich das mit gutem Gewissen nasche XD.
      LG zizy <3

      Löschen
  2. Was für ein wunderschöner Artikel - Danke Zizy!

    AntwortenLöschen