14.03.15

Exot mit Migrationshintergrund

Ebony and Ivory




Kiss the cake! Aber nicht den traumhaft dunkelbraunen Schokoprinzen. Nein! Auch nicht das zarte gelb pastellige Vanilleschotchen. Nein!
Lasst euch überraschen!
Heute vereine ich Extreme. Ich stelle euch eine exotische Mischung mit Migrationshintergrund vor. Leute ich fordere alle auf! Wer es bis jetzt nicht schon längst getan hat, der sollte spätestens jetzt seine Vorurteile ablegen. Schwarz und Weiss ist eine göttliche Symbiose! 
Eine beliebte dänische Mischung vereint in einem Cupcake.


Vanilla-Frosting meets Saltlakritz.

Getauft auf den Namen:
EBONY AND IVORY

Mein Feuerwerk der Genüsse ist ein saftiger, Lakritz gespickter Vanille-Teig. Eine Haube Vanilla-Frosting in Lakritzstreusel getaucht, mit einem Saltlakritz-Stern on Top, die Krönung.



Für den Vanille-Teig braucht ihr:

175g Dinkelmehl TYP 630
150g Zucker
150g Butter
150 ml Buttermilch
80g Lakritzstreusel
4 Eier
1 Päckchen Vanillin Zucker
1 gehäuften TL Backpulver
1 Prise Salz
24 Papierförmchen




Backofen auf 175°C vorheizen.
Die Papierförmchen doppellagig in ein 12er Muffinblech verteilen.




Die Butter mit dem Zucker und Vanillin Zucker fluffig schlagen.
2 Eier nach einander in den Teig geben.
2 Eier, Eigelb vom  Eiweiß trennen und nur das Eigelb unterrühren.
Das Mehl mit dem Backpulver und der Prise Salz mischen.
Abwechselnd die Mehlmischung und die Buttermilch in den buttrigen Teig mischen.




ACHTUNG! Im Teig löst die Lakritze schnell an und verfärbt den Teig grau. Das wollen wir vermeiden! Deshalb sollten die Lakritzstreusel erst ganz am Schluss dazu gegeben und zügig portioniert auf die Förmchen verteilt werden.




Direkt in den Backofen 20 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Anschließend auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.




Für das Vanilla-Frosting on Top braucht ihr:

100g Vollfett Frischkäse
100g weiche Butter
100g Puderzucker gesiebt
1 Vanilleschoten Mark
1 Päckchen Vanillin Zucker
Nach belieben, getrocknete Bourbon Vanilleschote gemahlen

Butter cremig rühren.
Frischkäse, Vanillin Zucker und gesiebten Puderzucker dazu geben. Gemahlene Bourbon Vanille und das Vanillemark der Schote dem cremigen Frosting unterrühren.
Die Masse in einen Spritzbeutel füllen und als 
Haube auf die Cupcakes spritzen.



Der Cupcake wird nun kopfüber in Lakritzstreusel getaucht.





Anschließend noch ein Zipfel Vanille-Frosting aufspritzen und darauf den Saltlakritz Stern stecken.




Bon Appetit!

Die durch Videos berühmte, süße Knutschschüssel ist aus der Tassen-Serie von FIVETYEIGHT PRODUCTS, die zusammen mit dem Kuchenbäcker das "Kiss the Cake" Blog-Event veranstalten. Ebony and Ivory ist mein Beitrag hierzu.
Die Lakritzstreusel wurden aus Dänemark importiert und die Lakritzdose sowie das Lakritz-Streusel-Glas mit Liebe handgestaltet, alles von der lieben Claudia vom Reetselig-Blog.




Ab hier nun der persönliche Teil.

Wer mir auf verschiedenen Social-Medias folgt kennt meine "never ending story": "Ich habe gar keine Küche!"

Jedes Kochen und Backen ist immernoch ein Angang und eine Herausforderung. Mein freistehender Backofen-Herd hat das Alter von 50 Jahren schon länger überschritten und ist nicht mehr wirklich justierbar. Ein zusätzliches Hindernis ist der Standort dieses Gerätes. Der Ofen steht nicht in der Küchen Räumlichkeit unseres alten Bauernhauses. Nein! Der Ofen steht in meinem unbeheizbaren Sommeratelier in einer unserer Scheunen am anderen Ende des, nicht gerade kurzwegigen, Winzerhofes. Eine Strecke sind gut 60 Meter vom Küchentisch zum Ofen. Davon sind 40 Meter Freiluftstrecke. Bei Schietwetter ist es eine Regenschirm-Kinn-Klemmer-Akrobatik-Nummer. Das heiße Blech fest in beiden Händen mit Topflappen tragend, die Türen zu öffnen, durchzuschreiten und wieder zu schließen, bedarf schon einiger Übung. Aber auch ohne Regenschirm ist das nicht so einfach! Versucht mal mit Ellenbogen und Knien einen Balkontür-Griff zu öffnen und zu schließen. Koch- oder Backgut abstellen meint ihr? Joooooh, wäre denkbar aber dann klebt der Dreck unter Topf oder Blech und meine obersüßen Katzen sind dann auch sofort zur Stelle und fühlen sich aufgefordert zu speisen.... Naja, egal wie, ich manage das schon 'ne reichlich lange Weile und bin sehr gelenkig: Alles frei nach dem Motto warum einfach, wenn's umständlich geht.
Zum veranschaulichen meines Küchen-Hindernis-Parcours hier mal ein paar Fotos.




Das ist die Sicht, wenn ich in der Haustür stehe. Rechts schaue ich über den Flur durch das Fachwerk in den Küchenraum und ganz hinten rechts befindet sich die Arbeitsfläche. Links schaue ich über den Hof und ganz hinten links befindet sich die Tür zum Atelier...




Hier die Tür, mit Balkontürgriff ;), und rechts der Blick auf den Ofen im Atelier.




Das ist der Blick aus dem Atelier, durch das große Atelierfenster rechts im Bild-Anschnitt, zum Hof.
Trotz aller Hindernisse in der kalten Jahreszeit, im Sommer ist das hier ein Paradies mit unendliche Möglichkeiten!

Kommentare:

  1. Hallo liebe Zizy!

    Was für ein toller Post. Auch wenn ich das kleine schwarze Zeugs nicht mag.

    Ich bin schon etwas neidisch auf Eure tollen Tassen.

    Ganz lieben Gruß
    Kati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Kati,
      Die tollen Tassen gibt es ja auch in wirklich tollen Farb-Variationen. Ja da könnte ich auch noch ein bisschen mehr von haben ;D
      LG

      Löschen
  2. Hey Zizy. Die Cupcakes sind der Knaller - auch wenn Lakritze bei mir so "gar nicht geht".... Und tolles Atelier hast du da! ❤. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir Anna-Karina :)
      Ja Lakritze ist wohl speziell.
      Nur wenn man nicht die volle Abneigung hat ist's in der Kombi nen Test wert. :D
      LG

      Löschen
  3. Zizy, ich liebe deine kleinen Cupcakes. Da hätte ich ja gern einmal genascht!

    Liebe Grüße

    Vanessa

    AntwortenLöschen
  4. Hej Zizy, den Lakritze-nicht-möger schließe ich mich an,aber aussehen tun deine Cupcakes ganz lecker. Das mehrstöckige Topping finde ich eine tolle Idee. Liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 😘 Danke Katharina,
      Der Teig und das Frosting ist übrigens mega saftig und Lecker. Versuchs doch mal bunten Streuseln statt Lakritze und nem Gummibärchen-Topper 😉
      LG
      zizy💖

      Löschen
  5. Die Cupcakes sind ja wohl echt krass! Ich würde zu gerne reinbeißen und probieren! Das Thema hast du ja wieder, typisch Zizy, grandios umgesetzt und wunderschön in Szene gesetzt. Ich bin verliebt in die Fotos! Na und 1000 Dank für die Verlinkung. Knutscher dafür. Wir Lakritzstreuselliebhaberinnen müssen doch zusammenhalten. Und jetzt hätte ich gerne sofort ein großes Softeis mit Lakritzstreuseln und den Blick aufs Meer dazu.
    Was ein so ein Post alles anrichtet :-)
    Liebe Grüße vom Innlanddeich
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      Ich danke dir herzlichst für so viel Lobeshymne. Bin grad 'nen Meter gewachsen :) #MeerSonneSofteismitLakritzstreuselundnemEbonyandIvory würde ich dir jetzt gerne rüberbeamen. Hier dient, nebst Cup cakes, Vanilleeis mit Lakritzstreusel und Kopfkino als Ersatz.
      Liebste Grüße
      aus'm (immerhin) sonnigen Rheinhessen
      <3 zizy

      Löschen